Kreis Unna: Konjunkturpaket entlastet Kommunen

Das Konjunkturpaket des Bundes bringt für den Kreis Unna Entlastungen in Millionenhöhe. Das sagt der SPD-Abgeordnete Oliver Kaczmarek und beruft sich auf erste vorsichtige Schätzungen. 

© Oliver Kaczmarek

Unterstützungsleistungen für Kommunen

Mit dem Konjunkturpaket, dass die Koalitionsfraktionen am 3. Juni vereinbart haben, sollen Städte und Gemeinden allein in diesem Jahr um etwa 14 Milliarden Euro entlastet werden. Insgesamt 22 Maßnahmen des Pakets enthalten Unterstützungsleistungen für Kommunen. Damit sollen die Folgen der Corona-Krise gemildert werden.

Unter anderem will der Bund den Städten und Gemeinden wegbrechende Gewerbesteuern ersetzen. Er beteiligt sich außerdem stärker an Mieten und Heizkosten von Hartz-IV-Empfängern. 

Millionen-Entlastung für den Kreis Unna

Laut Oliver Kaczmarek bringt das für den Kreis Unna mehr als 21 Millionen Euro. „Die Kommunen mit ihren Städten und Gemeinden sind die Orte, an denen wir Menschen leben. Hier erhalten wir die Infrastruktur, die wir alle brauchen, um unseren unterschiedlichen Lebensrealitäten nachgehen zu können. Mit dem vorliegenden Konjunkturprogramm werden wir deshalb auch den Sport- und Kulturprogrammen sowie dem öffentlichen Nahverkehr unter die Arme greifen“, erläutert Kaczmarek. 

Weitere Meldungen