IHK Dortmund lobt Ausbildungsbonus

Die Industrie- und Handelskammer Dortmund hält den Ausbildungsbonus aus dem Corona-Hilfspaket der Bundesregierung für ein gutes Instrument in der Krise. 

Die Industrie- und Handelskammer Dortmund hält den Ausbildungsbonus aus dem Corona-Hilfspaket der Bundesregierung für ein gutes Instrument in der Krise.

700 offene Lehrstellen

Neben lobenden Worten fand die IHK zu Dortmund aber auch negative Aspekte: Kritisch beurteilt sie, dass der Ausbildungsbonus nur kleinen und mittelständischen Betrieben zugutekommt. Die IHK verweist auf 700 noch offene Stellen an der Lehrstellenbörse. Azubis in krisengeschüttelten Unternehmen will sie helfen und bei einer in Aussicht gestellten Kündigung Betroffene in andere Firmen vermitteln.

Unverständnis zeigt IHK-Präsident Heinz-Herbert Dustmann für die Kurzarbeiterregelung: Auszubildende hätten auch in die Kurzarbeit gehört, so der Präsident.

Folgen der Krise noch nicht absehbar

Die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund hält die Auswirkungen der Corona-Krise für noch nicht absehbar. Gestern, 23. Juni, stellte sie Ergebnisse einer Unternehmensbefragung vor.

Weitere Meldungen