Dortmund: Illegale Party aufgelöst

Die Polizei hat gegen 35 Teilnehmer einer illegalen Raver-Party in Dortmund Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung erstattet.

Die Feiernden waren in der Nacht zu Sonntag aus dem gesamten Bundesgebiet zu der Musikveranstaltung in einem leerstehenden Gebäude auf dem früheren Hoeschgelände angereist. Anwohner hatten die Polizei alarmiert. Die Beamten lösten die Party auf und erteilten Platzverweise. Ein Teilnehmer sprühte Pfefferspray in Richtung der Beamten. Im nachfolgenden Gerangel wurde eine Beamtin leicht verletzt. Die Lage wurde mit vielen Einsatzkräften beruhigt. Die 35 Gäste dürfen jeder 200 Euro plus Verwaltungsgebühren bezahlen.

Weitere Meldungen