Corona-Hilfspakete für Unternehmen

Von der Corona-Krise betroffene Unternehmen sollen heute Hilfsgelder beantragen können. Das teilt die Dortmunder Industrie- und Handelskammer mit.

Die Industrie- und Handelskammer Dortmund hält den Ausbildungsbonus aus dem Corona-Hilfspaket der Bundesregierung für ein gutes Instrument in der Krise.

Die Soforthilfen sind für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern gedacht. Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten bekommen 9.000 Euro, Firmen mit bis zu 10 Angestellten erhalten 15.000 Euro, darüber gibt es 25.000 Euro. Beantragt werden können die Hilfen von Unternehmen mit deutlichen Umsatzeinbrüchen oder auch wenn der Betrieb durch Cororaregeln derzeit geschlossen ist. Der Antrag selbst läuft online. Ab Freitag sollen Links und Webseiten freigeschaltet werden

Elektronisches Antragsverfahren ab 27. März 2020

Das Soforthilfeprogramm soll über ein elektronisches Antragsverfahren laufen. ​Die Website mit den elektronischen Antragsformularen wird am Freitag, 27. März 2020, im Laufe des Tages online gehen. Der Link wird Ihnen hier zur Verfügung gestellt. Weietre Infos gibt es auf der Website vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

IHK weitet Hotline-Zeiten aus

Beratung für Selbstständige und kleinere Unternehmen ist nun auch am Wochenende möglich. Weitere Infos gibt es hier.