Anti-Raser-Einsätze in Dortmund

Gegen Raser und die illegale Tuningszene in Dortmund hat es am Wochenende zwei Großeinsätze in Folge gegeben. In der Nacht zum Sonntag (17.01.) war NRW-Innenminister Herbert Reul dabei.

Polizeikontrolle am Dortmunder Wall
© Polizei Dortmund

Fahrer aus dem Kreis Unna sind beteiligt

Im Kampf gegen die Raserszene auf dem Dortmunder Innenstadt-Wall will sich die Polizei nicht vorschnell zufrieden geben. Darum wollen die Beamten weiter kontrollieren. Reul sprach von einer "Riesenhochachtung" vor der Polizei. Grund für die Einsätze sind nächtliche Rennen auf dem Dortmunder Wall. Anwohner klagen über Lärm. Polizeipräsident Gregor Lange sieht nach einer Reihe von Kontrollen Erfolge. Die Zahl der Raser sei gesunken. Das könnte aber eine Momentaufnahme sein. Die Polizei werde erst Ruhe geben, wenn es dauerhaft besser geworden sei. Gerade auch Fahrer aus dem Kreis Unna sind laut Polizei an den nächtlichen Rennen beteiligt.

Weitere Meldungen für den Kreis Unna


Weitere Meldungen