Wegen Corona: Airport "ins Mark" getroffen

Ab Mitternacht sind wegen Corona keine Flüge zwischen Deutschland und Polen mehr möglich. Den Flughafen Dortmund trifft das "ins Mark", sagt sein Chef Udo Mager.

Der Betrieb am Dortmunder Flughafen lebt wieder auf: Ab Mittwoch, 1. Juli, fliegen Eurowings und Ryanair den Airport Dortmund wieder an. Wizz Air will diesen Sommer gleich 17 neue Ziele in ihren Flugplan aufnehmen.
© Dortmund Airport / Frank Peterschröder

Zugleich bekundet er Respekt für die Entscheidung der polnischen Regierung. Von Dortmund aus werden sonst fünf Ziele im Nachbarland Polen angeflogen - darunter Breslau, Danzig und Krakau. Bis wann die Sperre gilt, ist offen. Laut Mager lässt sich nicht vorhersehen, wieviele Fluggäste wegen der Coronakrise in Dortmund wegfallen. Die Situation sei dynamisch. Sie könne sich stündlich ändern.

Weitere Meldungen