Urteil über Stichwahlen

Bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr darf es Stichwahlen geben. Das hat der NRW-Verfassungsgerichtshof heute entschieden.

© Antenne Unna

Die schwarz-gelbe Landesregierung hatte die Stichwahl im Frühjahr eigentlich gestrichen. Das sei aber verfassungswiedrig, urteilten die Richter. Der Vorsitzende der SPD im Kreis Unna Oliver Kaczmarek begrüßt die Entscheidung. Es sei gut, dass Gerichte in unserem Land die Grundsätze des demokratischen Rechtsstaats wahren, sagt er.

Stichwahlen auch bei uns möglich

Mit Stichwahlen ist im kommenden Jahr auch im Kreis Unna zu rechnen. Unter anderem müssen neue Bürgermeister für Unna und Bergkamen, und auch ein neuer Landrat gewählt werden. Eine Stichwahl wird durchgeführt, wenn beim ersten Wahlgang die notwendige Mehrheit von 50 Prozent der Stimmen nicht erreicht wurde.

Weitere Meldungen