SPD schlägt Tiny Houses in Schwerte vor

Die Schwerter SPD-Fraktion will die sogenannten Tiny Houses als Wohnform etablieren.

Gerade in Städten mit Wohnraumknappheit und der damit verbundenen Verteuerung könne das Wohnen und Leben in Minihäusern eine preiswerte, nachhaltige Alternative darstellen, so die Schwerter SPD. Immer mehr Menschen interessierten sich für diese Form des Wohnens mit verkleinerter Wohnfläche. Die Fraktion verweist als Beispiel auf die Nachbarstadt Dortmund, wo gerade eine solche Siedlung auf einem ehemaligen Sportplatz in Sölde geplant wird. Auf der beplanten Fläche sollen mehr Menschen wohnen können als bei einer klassischen Einfamilienhaussiedlung. Die Schwerter SPD Fraktion möchte deshalb die Stadtverwaltung beauftragen zu prüfen, ob das Wohn-Konzept der Tiny Houses auch in Schwerte umsetzbar ist.



Weitere Meldungen