Schwerte: Fördermittel für St. Viktor

Das Wahrzeichen der Stadt Schwerte, die St. Viktor-Kirche, soll erhalten bleiben. Dafür stehen der evangelischen Kirchengemeinde jetzt 400.000 Euro zur Verfügung.

© Stadt Schwerte / Ingo Rous

Das Geld kommt vom Land im Rahmen des Denkmalförderprogramms 2021. Damit soll jetzt das undichte Schieferdach saniert werden. Dort dringt Regenwasser in die Kirche ein. Das wiederum führt auch dazu, dass die aufwändige Innensanierung, die vor wenigen Jahren durchgeführt wurde, gefährdet ist. Laut der Schwerter Landtagsabgeordneten Susanne Schneider ist das ein wichtiger Schritt, um den Einstieg in die Sanierung zu starten.


Aufatmen, Glücksgefühle und Dankbarkeit in Gemeinde

„Wie, wenn Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen“ – so urteilten die für die Renovierung des einzigartigen Kirchbaus zuständigen Presbyteriumsmitglieder einstimmig, als sie erfuhren, dass das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen die stolze Summe von 400.000,- Euro für die Sanierung des Schieferdaches zur Verfügung stellt.