RuhrCleanUp am 11. September

Im Rahmen des zweiten RuhrCleanUps wird Mitte September in Schwerte die Ruhr gesäubert.

© SPD Schwerte

Die SPD-Fraktion vor Ort organisiert die Aktion im Stadtgebiet am 11. September zwischen 10 und 13 Uhr. Mehrere Vereine haben bereits Hilfe zugesagt. Alle Schwerter Ortsgruppen der DLRG, der Kanuverein Schwerte und der Anglerverein sind mit dabei. Die Wasserwerke Schwerte und der städtische Baubetriebshof unterstützen zusätzlich mit Zangen und der Entsorgung des gesammelten Mülls. Auch Schwerter Bürger können an fünf verschiedenen Treffpunkten helfen - sie sollen sich vorab bei der SPD Schwerte melden. Beim RuhrCleanUp wird der Fluss von der Quelle im Sauerland bis zur Mündung in Duisburg gesäubert. Im letzten Jahr haben rund 150 Schwerter vor Ort mitgemacht. Auch in Fröndenberg soll es Aktionen geben.

Weitere Infos:

Wir empfehlen festes Schuhwerk, lange Hosen und langarmige T-Shirts, so dass Beine und Arme z.B. vor Brennnesseln geschützt sind, erläutert Organisatorin und SPD-Ratsfrau Natascha Baumeister. „Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und wir möchten darum bitten, umsichtig zu sein: damit sich niemand verletzt und damit bei der Müllsammelaktion die Natur auch keinen Schaden nimmt.“ Die Organisator*innen hoffen auf eine erfolgreiche und gemeinschaftsstiftende Aktion zugunsten der blauen Lebensader in unserer Stadt. Anmeldungen bitte unter: natascha.baumeister@spd-schwerte.de.