Polizist schießt auf Mann

Nach dem Schuss der Dortmunder Polizei auf einem Mann gestern Abend, hat die Staatsanwaltschaft jetzt weitere Details bekannt gegeben.

Symbolbild: Polizeilicher Einsatz

Der 45 Jahre alte Mann war Zeugen zunächst auf der Hohen Straße in Dortmund aufgefallen. Sie hatten den Eindruck, dass er eine Spielhalle überfallen wollte.

Nachdem der Dortmunder die Polizei bemerkte, flüchtete er in Richtung Innenstadt. An der Hopfenstraße konnten ihn die Beamten etwas später stellen. Daraufhin zog der 45 Jährige einen spitzen Gegenstand und bedrohte die Beamten. Diese schossen dem Mann in den Ober- und Unterkörper. Anschließend wurde er in einem Krankenhaus behandelt. Lebensgefahr bestand nicht. Der 45-jährige Dortmunder wohnte in den letzten Monaten in einem Dortmunder Hotel. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten eine Sturmhaube, einen Zirkel und eine Schere. Bisher schweigt der Mann zur Tat. Die Polizei Recklinghausen hat die Ermittlungen jetzt übernommen.

Weitere Meldungen