Polizei schützt Personen vor geflüchtetem Häftling

Seit fünf Tagen wir ein gefährlicher Häftling aus der JVA Werl europaweit gesucht. Vorsorglich schützt die Polizei jetzt einige Menschen.

Symbolbild Polizei: Festgenommener in Handschellen.

Es gebe «vorsorgliche Schutzmaßnahmen» für einige Personen «unter anderem aus dem Justizbereich», sagte ein Polizeisprecher. Einzelheiten nannte er nicht. Die Polizei will besonders auf Bahnhöfen oder öffentlichen Plätzen nach dem Mann suchen. Eine heiße Spur gebe es bislang nicht. Der 31-jährige Häftling war vergangenen Mittwoch bei einem Familienbesuch entkommen. Seit dem ist er auf der Flucht. Er ist seit März 2018 in Sicherungsverwahrung in der JVA Werl untergebracht.

Weitere Meldungen