Millionen für schnelles Internet in Kamen

Für den Breitbandausbau vor allem in Gewerbegebieten bekommt die Stadt Kamen knapp 4 Millionen Euro. Die Hälfte dafür kommt vom Bund.

Selmer können ab nächster Woche Mittwoch Mängel in der Stadt online melden.
© Pixabay

Darauf weist der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Kaczmarek hin. Bei dem Projekt investiert die Stadt Kamen in die Erschließung der Gewerbe- und Industriegebiete Hemsack und Dortmunder Allee sowie des Technoparks.

Leistungsfähiges Internet spielt eine große Rolle für Wirtschaft

Für den Breitbandausbau im Gewerbegebiet Henry-Everling-Straße, Gutenbergstraße, Zollpost, Edisonstraße und Kamen Karree fließt ebenso das Fördergeld wie in den Gewerbegebieten in Heeren-Werve. Kaczmarek sagte, gerade für die wirtschaftliche Entwicklung einer Stadt spiele ein leistungsfähiges, schnelles Internet eine immer größere Rolle.

Weitere Meldungen