Jugendhilfe Werne wünscht sich mehr Pflegefamilien

In Deutschland leben nach Angabe des Bundesfamilienministeriums so viele Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien wie noch nie. Die Jugendhilfe Werne freut sich über die zunehmende Bereitschaft, fremde Kinder und Jugendliche aufzunehmen, wünscht sich aber, dass sich noch mehr Familien bereit erklären.

© Antenne Unna

Die Familie sei schließlich der beste Ort, in dem ein Pflege-Kind aufwachsen könne, sagte uns der Gesamtleiter der Jugendhilfe Werne, Thomas Kißmann. Für die Zukunft hofft er, dass sich deshalb noch mehr Pflegefamilien finden. Im Gegensatz zu einer Adoption können auch Einzelpersonen oder nicht verheiratete Paare ein Pflegekind aufnehmen.