Geplanter Umbau im Justizvollzugskrankenhaus

Im Justizvollzugskrankenhaus in Fröndenberg sollen phsychisch erkrankte Menschen bald besser untergebracht werden.

Das sagte uns Anstaltsleiter Joachim Turowski. Dafür gebe es in den kommenden zwei Jahren aufwändige Umbauarbeiten.

Die jetzige Psychatrie-Station soll ab 2021 nur noch sogenannte Akut-Plätze bieten. Hier kommen dann Patienten unter, die für sich selbst und für andere eine Gefahr darstellen. Geplant sind 17 Einzelzellen mit speziellen Sicherheitsvorrichtungen. Hierzu zählen eine absperrbare Wasser- und Stromzufuhr. Damit sollen Überflutungen oder manipulierte Steckdosen vermieden werden. Der Umbau der Station soll Anfang Dezember starten. Die Kosten liegen deutlich im hohen Millionenbereich, so Joachim Turowski.

Weitere Meldungen