FFP2-Masken: Apotheker im Kreis Unna warnen vor Ansturm

Menschen mit Anspruch auf kostenlose FFP2-Masken sollten nicht gleich am Dienstag (15.12.) die Apotheken stürmen. Darum bittet Sarah Doll, Vorsitzende der Bezirksgruppe Unna im Apothekerverband.

Die Apotheken rechnen natürlich damit, dass das am heutigen Mittwoch (15.12.) besonders viele Leute kommen. Dr. Susanne Streich von der Glückauf-Apotheke in Lünen sagt aber: Die sind darauf vorbereitet. Dr. Susanne Streich rechnet damit, dass sie um die 3000 Masken verteilen müssen. Deshalb hat sie einen besonderen Appell:
© Susanne Streich

Ausgabe läuft bis zum 6. Januar

Apotheken könnten nur die Masken verteilen, die der Markt bis jetzt hergegeben habe. Es gehe nicht alles an einem Tag. Menschen ab 60 und mit Vorerkrankungen können sich jeweils drei FFP2-Masken holen. Sie bieten besseren Infektionsschutz gegen Corona als Alltagsmasken. Die Ausgabe in den Apotheken läuft bis zum 6. Januar. Im neuen Jahr soll es dann gegen Gutscheine weitere Masken geben.

Jeder soll seine Maske erhalten

Die Apotheken rechnen natürlich damit, dass das am heutigen Mittwoch (15.12.) besonders viele Leute kommen. Dr. Susanne Streich von der Glückauf-Apotheke in Lünen sagt aber: Die sind darauf vorbereitet. Dr. Susanne Streich rechnet damit, dass sie um die 3000 Masken verteilen müssen. Deshalb hat sie einen besonderen Appell: 

© Antenne Unna

Noch ein Tipp: Damit die Risikogruppe nicht noch mehr gefährdet ist, müssen die Großeltern nicht selbst in die Apotheke gehen, um sich ihre Maske abzuholen. Das können auch Enkel oder Kinder übernehmen: Einfach den Personalausweis mitnehmen.

© Antenne Unna

Weitere Meldungen für den Kreis Unna

Weitere Meldungen