Ermittlungen gegen Rechts nach ABC-Einsatz

Wegen des weißen Pulvers, dass gestern in Dortmund-Menglinghausen einen ABC-Alarm ausgelöst hat, ermittelt der Staatsschutz gegen Rechts.

Am Westhofener Kreuz hat ein Lastwagen rund anderthalbtausend Bierkästen verloren - allerdings nur mit Leergut. Das berichtete ein Polizeisprecher.

Denn der Empfänger des Briefumschlages mit dem Pulver berichtet schon länger über die rechtsextremistische Szene in Dortmund und war bereits in der Vergangenheit Opfer von Bedrohungen. Die Ermittler prüfen auch, ob es einen Zusammenhang mit zwei ähnlichen Taten aus dem Juli diesen Jahres gibt. Damals erhielten zwei Dortmunder Journalisten ebenfalls verdächtige Briefe unter anderem mit einer unbekannten weißen Substanz. Die Briefe richteten sich einmal an die Privatanschrift eines Journalisten und an den WDR. Auch dabei handelte es sich aber um eine ungefährliche Substanz.

Weitere Meldungen