Corona: Rettungsschirm für heimische Handwerksbetriebe

Der NRW-Landtag hat am Dienstag, 24.März 2020, ein großes Rettungspaket für Firmen und Selbsständige beschlossen. Die heimische Handwerkskammer findet, das ist ein wichtiger Schritt für Handwerksbetriebe und ihre Mitarbeiter.

© Handwerkskammer Dortmund

Die Coronakrise habe das Handwerk "mit voller Wucht erfasst". Unternehmen, die sonst gesund seien, erleben einen "historischen Einbruch", sagt Kammerpräsident Berthold Schröder. Gut findet er auch Soforthilfen des Landes als Ergänzung zu Programmen des Bundes. Es sei jetzt wichtig, dass diese Hilfen schnell abgerufen werden können. 

Rettungsschirm als wichtiger Schritt

Für heimische Handwerksbetriebe und ihre Mitarbeiter ist der Rettungsschirm des Landes NRW ein wichtiger Schritt. Das sagt der Präsident der Handwerkskammer Dortmund, Berthold Schröder. Die Coronakrise habe das Handwerk "mit voller Wucht erfasst". Unternehmen, die sonst gesund seien, erleben laut Schröder einen "historischen Einbruch". Positiv wertet er Soforthilfen des Landes als Ergänzung zu Programmen des Bundes. Jetzt sei es wichtig, dass diese Hilfen schnell abgerufen werden können und unbürokratisch in den Firmen ankommen. Der NRW-Landtag hatte gestern einen Nachtragshaushalt wegen der Coronakrise beschlossen.


Weitere Meldungen