Bergkamen: Industriestraße wird neu asphaltiert

In Bergkamen müssen Autofahrer ab heute, 15. Juni, mit Umwegen rechnen. Der Grund sind umfangreiche Sanierungsarbeiten des Kreises Unna. In dieser Zeit gibt es Umleitungen und Einbahn-Regelungen.

© Sebastian Göbel / pixelio.de

Zwei Bauabschnitte in Bergkamen

Die Industriestraße (K16) bekommt neuen Asphalt und muss dafür abschnittsweise gesperrt werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August. Die Strecke, auf der gleich zwei Asphaltschichten erneuert werden, beginnt ab der Einmündung Industriestraße/Ostenhellweg und führt bis hinter die Kreuzung Rünther Straße/Sandbochumer Weg/Industriestraße. Der Verkehr wird als Einbahnstraße am Baufeld vorbeigeführt. Intakt bleibt die Fahrtrichtung stadtauswärts, so dass der Verkehrsfluss zur Autobahn gewährleistet bleibt. Anfang Juli beginnt der zweite Bauabschnitt: Erneuert wird die Strecke von der Einmündung Fritz-Husemann-Straße/Werner Straße bis hin zur Kreuzung Fritz-Husemann-Straße/Gartensiedlung/Albert-Schweizer-Straße.

Die Kosten der Sanierung liegen bei mehr als einer halben Million Euro. Die Stadt Bergkamen ist mit 80.000 Euro für den Gehweg an den Arbeiten beteiligt.

Weitere Meldungen