"Auf jeden Fall wird es teuer"

Ingesamt sechs Briefe mit weißem Pulver beschäftigen inzwischen die Polizei.

Am Westhofener Kreuz hat ein Lastwagen rund anderthalbtausend Bierkästen verloren - allerdings nur mit Leergut. Das berichtete ein Polizeisprecher.

Gestern kamen Briefe bei Ikea in Kamen, der Fröndenberger Polizeiwache und der Hammer Agentur für Arbeit an. Schon am Montag waren das Rathaus in Werne, das Katharinenhospital Unna und die Fröndenberger Justizklinik betroffen. Laut Polizei bestand keine Gefahr für Mitarbeiter. Das Pulver war in verschlossenen Tütchen verschickt worden. In mindestens einem Fall ergab die Analyse: Backpulver. Eine Polizeisprecherin sagte: «Selbst wenn die Stoffe harmlos sind: Wenn wir den Absender ermitteln, wird es auf jeden Fall teuer.» 

Weitere Meldungen