Montag, 21. Januar 2019
12. Januar 2019 um 12:30 Uhr

Kultur : Anna Loos: «Es gibt kein böses Blut mit Silly»

Berlin (dpa) Zwölf Jahre lang war Anna Loos die Stimme der Berliner Band «Silly». Vor wenigen Wochen verließ sie die Gruppe, um künftig als Solo-Künstlerin aufzutreten. Eine Rückkehr hält die Sängerin aber dennoch für möglich.

Sängerin Anna Loos (48) hält trotz ihrer jüngst begonnenen Solo-Karriere eine Rückkehr zu Silly nicht für ausgeschlossen. «Vielleicht treffen wir uns ja in zwei Jahren oder in einem und sagen: Jetzt haben wir eine Idee. Das wollen wir zusammen machen», sagte Loos dem Sender radioBERLIN 88,8.

«Es gibt auch keinen Streit und kein böses Blut.» Zwölf Jahre lang war die Schauspielerin die Stimme der Berliner Band. Am Freitag ist ihre erste Solo-Single «Hier» erschienen, das Album «Werkzeugkasten» soll am 8. März auf den Markt kommen.

Die Band Silly hatte im Dezember überraschend auf ihrer Internetseite mitgeteilt, dass sie Ende 2019 mit zwei anderen Sängerinnen auf Tour geht: Julia Neigel und AnNa R. (Rosenstolz). «Wir haben uns mit Anna verabredet, eine Pause einzulegen», sagte Keyboarder Ritchie Barton danach der «Berliner Zeitung».

Loos sagte dem Radiosender: «Also ich hab wirklich schon ein paar Jahre lang das Gefühl, dass in mir was drin ist, was raus will, und das hab ich den Jungs auch gesagt.» Vor zwei Jahren habe sie angefangen mit dem Versuch, Texte aufzuschreiben. «Und dann nahm das so seinen Lauf. Das war wie so'n Schneeball, der so den Berg runter rollt - am Anfang ganz klein und das hat schon 'ne Wucht gekriegt auch für mich.»

Silly wurde 1978 in Ost-Berlin gegründet, war eine der erfolgreichsten Rockgruppen in der DDR («Die wilde Mathilde», «Mont Klamott») und zählt nun zu den erfolgreichsten Bands aus dem Osten Deutschlands. 1996 starb Sängerin Tamara Danz mit 43 Jahren an Krebs. Zehn Jahre später trat Schauspielerin Anna Loos die Nachfolge an.


Das könnte Sie auch interessieren
Die Preisträger Simon Frühwirth, Joy Alphonsus, und Susanne Heinrich in Saarbrücken. Foto: Oliver Dietze

:Max-Ophüls-Festival endet mit Preisverleihung

Saarbrücken (dpa) Es ist ein Karriere-Sprungbrett für den deutschsprachigen Filmnachwuchs: das Festival Max Ophüls Preis. In Saarbrücken gab es 16 Auszeichnungen, Preisgelder von fast 119 000 Euro und gerührte Nachwuchsfilmer. mehr...

Rolando Villazon stellte das "Programm Mozartwoche 2019". Foto: Neumayr/Leo

:Rolando Villazón ist großer Mozart-Verehrer

Salzburg (dpa) Der mexikanische Sänger, Regisseur und Schriftsteller Rolando Villazón ist Mozart-Bewunderer und bewunderter Mozart-Interpret. Der 46-jährige Tenor liebt nicht nur die Musik des Genies, sondern auch dessen Briefe. mehr...

Til Schweiger hat ein ungewöhnliches Geständnis gemacht. Foto: Daniel Bockwoldt

:Til Schweiger hat ersten Filmpreis zerschlagen

Saarbrücken (dpa) Das renommierte Max Ophüls Festival war auch für Til Schweiger der Türöffner für die Karriere. mehr...

Die Schauspieler Rocco Mylord (l) und Jürgen Holtz in "Galileo Galilei - Das Theater und die Pest" in Berlin. Foto: Jörg Carstensen

:Castorf inszeniert Brechts «Galileo Galilei»

Berlin (dpa) Auch diesmal hatte Frank Castorf Probleme, ein Ende zu finden. Seine Brecht-Inszenierung läuft über sechs Stunden. mehr...

19.250 Zuschauern in Köln feierten die Mannschaft nach dem Schlusspfiff. Foto: Marius Becker

:Fast acht Millionen sehen Sieg der Handballer

Berlin (dpa) An der Handball-WM geht im Moment quotentechnisch kein Weg vorbei. mehr...

Aktionen und Events

:Die Cash-Kiste

Unser Vorsatz fürs neue Jahr: Aufmachen und reichhören! Ab dem 7. Januar öffnen wir die Cash-Kiste für Euch. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
ANZEIGE
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook