Montag, 21. Januar 2019
12. Januar 2019 um 11:40 Uhr

Entertainment : «Der Staatsanwalt» unterliegt knapp dem Dschungelcamp

Berlin (dpa) Der ZDF-Krimi «Der Staatsanwalt» musste sich gegen die Dschungelcamp-Show geschlagen geben. Die RTL-Sendung holte die meisten Zuschauer vor die Bildschirme - aber nicht so viel wie beim Auftakt vor einem Jahr.
Rainer Hunold (M), Fiona Coors und Simon Eckert sind das Team in dem ZDF-Krimi «Der Staatsanwalt». Die Folge am Freitag holte bei den Einschaltquoten den zweiten Platz - hinter der RTL-Dschungelshow. Foto: Fredrik von Erichsen

Rainer Hunold (M), Fiona Coors und Simon Eckert sind das Team in dem ZDF-Krimi «Der Staatsanwalt». Die Folge am Freitag holte bei den Einschaltquoten den zweiten Platz - hinter der RTL-Dschungelshow. Foto: Fredrik von Erichsen

Die RTL-Dschungelshow war am Freitagabend in der Primetime die erfolgreichste Sendung, hat im Vergleich zum Vorjahr aber gut eine halbe Million Zuschauer verloren. Den Auftakt zur diesjährigen 13. Staffel von «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» verfolgten 5,95 Millionen Menschen.

Im Jahr 2018 waren es noch 6,49 Millionen gewesen, im Jahr 2017 sogar noch 7,36 Millionen. Der Marktanteil unter allen Zuschauern ab 3 Jahren, die vor den Bildschirmen saßen, betrug am Freitagabend (ab 21.15 Uhr) für RTL 23,1 Prozent. In der Zielgruppe des Privatsenders (14 bis 59 Jahre) waren es 32,1 Prozent.

Den ZDF-Freitagskrimi «Der Staatsanwalt» mit Rainer Hunold schalteten ab 20.15 Uhr im Gesamtpublikum 5,88 Millionen (18,8 Prozent) ein, im Anschluss blieben bei «SOKO Leipzig» 5,12 Millionen (17,1 Prozent) dran. Das RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» sahen 4,33 Millionen (13,9 Prozent). Das Drama «Die Inselärztin - Loslassen» erreichte im Ersten derweil 3,93 Millionen (12,5 Prozent) Zuschauer.

Mit der Sat.1-Show «111 total verrückte Tiere!» verbrachten 1,99 Millionen (6,4 Prozent) den Abend. Den Actionfilm «Thor» auf ProSieben schalteten 1,48 Millionen (4,8 Prozent) ein, die Vox-Krimireihe «Law & Order - Special Victims Unit» 970 000 Leute (3,1 Prozent) und das Boxdrama «Rocky Balboa» auf RTL II 690 000 (2,2 Prozent).


Das könnte Sie auch interessieren
Sänger R. Kelly Foto: Frank Micelotta

:Erste Konsequenzen für R. Kelly

Atlanta (dpa) Für DJs im Radio waren die Hits von R. Kelly lange Zeit eine sichere Nummer. Dieser Tage scheinen sie zunehmend die Finger davon zu lassen. Ob die Vorwürfe gegen Kelly strafrechtliche Folgen haben werden, ist weiterhin völlig offen. mehr...

Erneut Gastgeber im Dschungelcamp: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Foto: Stefan Menne/RTL

:Rauch und De Cicco fliegen aus dem Dschungelcamp

Berlin/Coolangatta (dpa) Da waren's nur noch zehn: Die ersten beiden Camper sind rausgewählt aus der RTL-Dschungelshow. Vor allem das erste Zuschauer-Votum kam überraschend. mehr...

Masazo Nonaka ist im Alter von 113 Jahren gestorben. Foto: Masanori Takei/Kyodo News

:Ältester Mann der Welt mit 113 Jahren gestorben

Tokio (dpa) In Japan leben fast 70 000 Menschen, die 100 und mehr Jahre alt sind. mehr...

Das zu Sony Music gehörende Label RCA soll seine Zusammenarbeit mit dem Sänger R. Kelly Medienberichten zufolge beendet haben. Foto: Frank Micelotta

:Berichte: Sony Music trennt sich von Sänger R. Kelly

New York (dpa) Das zu Sony gehörende Label RCA zieht offenbar Konsequenzen aus den Missbrauchsvorwürfen gegen R. Kelly. Laut Medienberichten soll es die Zusammenarbeit mit dem Musiker beendet haben. mehr...

Die Arbeiten «Trump is Toast» (L) und «Not A Pie!» (R) von Jim Carrey. Foto: Johannes Schmitt-Tegge

:Jim Carrey zeigt politische Cartoons in New York

New York (dpa) Jim Carrey ist einer der Top-Komödianten Hollywoods. Seit einiger Zeit widmet sich der Schauspieler auch der Kunst. In New York sind jetzt politische Cartoons des 57-Jährigen zu sehen. mehr...

Aktionen und Events

:Die Cash-Kiste

Unser Vorsatz fürs neue Jahr: Aufmachen und reichhören! Ab dem 7. Januar öffnen wir die Cash-Kiste für Euch. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
ANZEIGE
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook