Polizeieinsatz in Schule heute nochmal Thema

Nach dem großen Polizeieinsatz am Bönener Marie-Curie-Gymnasium sollen heute die Ereignisse noch einmal in den Klassen aufgearbeitet werden. Das sagte uns Bönens Bürgermeister Stephan Rotering nach einem Gespräch mit der Schulleitung.

Das sei ganz wichtig, weil vermummte SEK-Polizisten im Klassenraum schon ein Schock für viele Schüler seien, so Rotering. Er geht nach den vorliegenden Informationen davon aus, dass ein technischer Defekt an der Anlage zu dem Fehlalarm geführt hat. Sie wird nun von einer Fachfirma überprüft.


Was passiert ist?


Um 10.10 Uhr war heute die Polizei wegen einer möglichen Bedrohung in Bönen alarmiert worden. Es rückte unter anderem ein Sondereinsatzkommando an, zudem viele weitere Polizisten. Schnell stellt sich der Einsatz als Fehlalarm heraus. Bönens Bürgermeister sagte uns, er habe zuerst einen Riesenschreck bekommen, aber nach der Entwarnung eine große Erleichterung verspürt. Ansonsten sei der Einsatz und die Zusammenarbeit gut gelaufen, so Rotering. Im Ernstfall müssten die Mechanismen greifen. Nach der Alarmierung hatten Polizisten das Schulgebäude duchkämmt, bevor die Schüler wieder zurück in ihre Klassenräume konnten. Eine Bedrohungslage wurde nicht festgestellt.