Künstlerbesuch: Tim Bendzko

Das neue Album von Tim Bendzko ist raus. "Filter" heißt es und er hat mit uns drüber gesprochen.

Mit Hits wie "Nur noch kurz die Welt retten" und "Keine Maschine" hat sich Tim Bendzko immer wieder als eine der angesagtesten deutschen Stimmen im Radio etabliert. Im Sommer hat er sich mit der temporeichen und motivierenden Single "Hoch" zurückgemeldet – jetzt ist auch sein neues, viertes Album draußen: "Filter".

Das hat Tim uns mitgebracht – und war bei seinem Besuch gar nicht mehr zu bremsen! Von einem Interview zum nächsten gesprintet, dazwischen Sachen unterschrieben, seine Songs in perfekten (Gänsehaut-)Durchläufen eingesungen. "Willst du dich kurz setzen?" –"Nee, ich zieh‘ hier lieber eins nach dem anderen durch und dann kann ich nachher müde ins Bett fallen. Ich beiße jetzt nur kurz in diesen Apfel, aber lass uns weitermachen!"

Immerhin konnte Tim auf dem Weg zur neuen Platte zwischendurch mal den Ruhemodus einlegen. Obwohl es gar nicht geplant war: "Ich wollte an verschiedenste Orte reisen und da ganz viele Songs schreiben. Das ist aber eigentlich nicht passiert, weil es vor Ort dann doch einfach viel zu spannend ist, die Stadt anzugucken. Und so war es doch eher der Abstand zum Alltag, der es ausmacht. Mit Ideen zu Songs, die ich dann doch im kalten Deutschland geschrieben habe."

Bei sich zuhause ist Tim der wahre Heimwerkerkönig und sieht Verbindungen zu einem Namensvetter. "Tim Taylor aus Hör mal, wer da hämmert – wir sind uns wirklich sehr ähnlich. Nicht nur, was das handwerkliche Talent, sondern auch die Tollpatschigkeit angeht. Ich habe auch schon viele Dinge kaputtgemacht."

Seine neuen Songs sind ihm aber mehr als gelungen. Ein Album mit zwei Teilen. "Eine Hälfte mit Songs, die etwas abschließen. Und die andere Seite, die nach vorne guckt. Ich selbst versuche, aus allem etwas Positives zu ziehen. Ich wollte unbedingt, dass man das auch mal in meiner Musik hört." Die 13 Songs auf "Filter" sind nun also endlich da!

©

Tim Bendzko - Hoch

Weitere Meldungen