News Bönen Bergkamen Unna Kamen Selm Lünen Holzwickede Fröndenberg Schwerte Unna
Mittwoch, 20. Juni 2018
13. März 2018 um 17:25 Uhr

Sport : 43. Weltcup-Sieg - Eric Frenzel nimmt Rekord in den Blick

Trondheim (dpa) Nur ein Weltcup-Sieg stand bislang in der Jahresbilanz von Eric Frenzel. Zum Saisonende aber kommt er noch einmal in Schwung. Nun sind auch die einst als Bestmarke für die Ewigkeit betitelten 48 Siege des Finnen Hannu Manninen nicht mehr weit.
Eric Frenzel hat in Trondheim den 43. Weltcup-Sieg seiner Karriere geholt. Foto: Daniel Karmann

Eric Frenzel hat in Trondheim den 43. Weltcup-Sieg seiner Karriere geholt. Foto: Daniel Karmann

Eric Frenzel hat die Jagd nach dem Weltcup-Weltrekord wieder aufgenommen. Der dreimalige Olympiasieger in der Nordischen Kombination kam in Trondheim zu seinen 43. Sieg.

Damit fehlen dem 29 Jahre alten deutschen Fahnenträger bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang nur noch fünf Siege, um den Finnen Hannu Manninen von der Spitze dieser Statistik zu verdrängen.

Bei seinem zweiten Saisonsieg verdrängte Frenzel im Schlussspurt Weltcup-Spitzenreiter Akito Watabe (Japan) auf Platz zwei. Dritte und Vierte wurden die Olympiasieger Fabian Rießle und Johannes Rydzek. Damit ist der Kampf um den Nationencup vor den fünf letzten Wettbewerben der Saison noch einmal spannend.

So einfach, wie es am Ende aussah, wurde Frenzel der Erfolg nicht gemacht. Nach dem Springen hatte der Sachse 27 Sekunden Rückstand auf Watabe und wollte diese so schnell wie möglich wettmachen. Das gelang, denn bei Halbzeit hatte er den Japaner eingeholt. «Es war mein Ziel, schnell aufzuschließen und mich dann im Windschatten zu erholen. Nur hat die Erholungsphase sehr lang gedauert», berichtete Frenzel im ZDF. Deshalb musste er seine Taktik ändern. Er verzichtete auf einen Angriff am letzten Anstieg, konterte stattdessen Watabes Angriff und fuhr mit den besseren Ski in der Abfahrt an ihm vorbei.

«Akito fightet noch um den Gesamtsieg und hat heute ein paar Plätze zwischen sich und seinen Verfolger Jan Schmid gelegt. Ich glaube, er kann es verkraften, dass ich gewonnen habe», meinte Frenzel und bekam das Lob seines Trainers. «Er hat sich endlich wieder mit einem guten Sprung das nötige Selbstvertrauen geholt. Wenn er eine Siegchance sieht, dann will er sie auch nutzen», sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Er sah auch die Aufholjagden von Rießle und Rydzek sehr positiv. «Es war ein tolles Rennen von beiden. Sie haben die Norweger niedergehalten, das war die Hauptsache. Letztlich ist es völlig egal, wer Dritter wird», bemerkte Weinbuch und kündigte den Norwegern harte Konkurrenz im Kampf um den Nationencup an. «Mal sehen, was da noch geht», sagte der Erfolgscoach. Noch liegen die Nordeuropäer mit 218 Punkten Vorsprung an der Spitze.


Das könnte Sie auch interessieren
Werders Thomas Delaney bedankt sich nach Spielende bei den Fans. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv

:BVB verpflichtet Delaney aus Bremen: Vertrag bis 2022

Dortmund (dpa) Borussia Dortmund hat Thomas Delaney vom Bundesliga-Konkurrenten Werder Bremen verpflichtet. Der 26 Jahre alte dänische Nationalspieler und WM-Teilnehmer unterschrieb am Donnerstag einen Vierjahresvertrag bis 2022, wie beide Clubs mitteilten. mehr...

LeBron James war mit 44 Punkten der Topscorer beim 111:102-Sieg gegen die Boston Celtics. Foto: Tony Dejak

:Cleveland gleicht Playoff-Halbfinal-Serie gegen Boston aus

Cleveland (dpa) Basketball-Star LeBron James hat mit den Cleveland Cavaliers im Playoff-Halbfinale der nordamerikanischen NBA einen Heimsieg gefeiert. Der Vizemeister besiegte die Boston Celtics im vierten Spiel der Serie 111:102 (68:53).  mehr...

Marius Wolf von Eintracht Frankfurt und Trainer Niko Kovac (l) von Frankfurt bei der Siegerehrung. Foto: Arne Dedert/Archiv

Pokalsieger Wolf:Wechsel von Frankfurt nach Dortmund

Dortmund (dpa) Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund hat den Transfer von Marius Wolf von DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt perfekt gemacht. Der 23 Jahre alte Offensivspieler unterschrieb bei den Westfalen einen Vertrag bis 2023. Medienberichten zufolge soll er eine Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro gehabt haben. mehr...

Torwarttrainer von Borussia Dortmund Wolfgang «Teddy» de Beer. Foto: Friso Gentsch/Archiv

:Wolfgang de Beer hört als Dortmunder Torwarttrainer auf

Dortmund (dpa) Wolfgang de Beer arbeitet beim Fußball- Bundesligisten Borussia Dortmund künftig nicht mehr als Torwarttrainer. Der 54 Jahre alte frühere Bundesligakeeper wolle sich laut einer Vereinsmitteilung vom Freitag nach 32 Jahren beim BVB, davon 17 als Torwarttrainer, nunmehr einer neuen Herausforderung stellen. mehr...

Wolfsburg feiert mit seinen Fans den Klassenverbleib. Foto: Frank Molter

:Holstein-Trainer: «Wolfsburg eine Nummer zu groß für uns»

Kiel (dpa) Der VfL Wolfsburg bleibt in der Bundesliga, Holstein Kiel in der 2. Liga. Die Sieger wollen aber nicht feiern, die Verlierer nicht nur trauern. Am Ende gibt es nicht nur höfliche Worte. mehr...

Aktionen und Events

Aktion:Der Sommer-Geldregen

Der Sommer-Geldregen - das Spiel mit der 25.000 Euro-Chance rettet euren Sommer. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
Wetter für Unna
ANZEIGE
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook