Dienstag, 30. Mai 2017
20. März 2017 um 18:00 Uhr

Wissen : Forscher wollen Bild von Schwarzem Loch machen

Cambridge (dpa) Mit einem weltumspannenden Netzwerk von Teleskopen wollen Forscher im April erstmals ein Bild von einem Schwarzen Loch machen. Das «Event Horizon»-Teleskop-Netzwerk soll zwischen dem 5. und 14. April an fünf Nächten auf zwei Schwarze Löcher gerichtet werden.
Die von der NASA bereitgestellte künstlerische Darstellung zeigt einen Stern, der von einem schwarzen Loch geschluckt wird und dabei einen Schweif aus Röntgenstrahlen, dargestellt in rot, abgibt. Foto: M. Weiss/NASA/Chandra X-ray Observatory

Die von der NASA bereitgestellte künstlerische Darstellung zeigt einen Stern, der von einem schwarzen Loch geschluckt wird und dabei einen Schweif aus Röntgenstrahlen, dargestellt in rot, abgibt. Foto: M. Weiss/NASA/Chandra X-ray Observatory

Teilnehmende Teleskope stehen unter anderem am Südpol, in Chile, Spanien und den USA.

Ein Versuch im vergangenen Jahr war gescheitert, in diesem Jahr sind aber neue leistungsstarke Teleskope im Netzwerk dabei. Bei gutem Wetter könnte ein Bild entstehen, das einen schwarzen Kreis mit einem hellen Ring zeigt. Der Ring stellt Gas und Staub dar, die von dem Loch extrem beschleunigt und schließlich verschlungen werden.

Bis ein solches Bild veröffentlicht werden könnte, würden allerdings Monate vergehen, da die Datenauswertung sehr aufwendig ist.


Das könnte Sie auch interessieren
Der Tokeh Gecko passt die Dauer seiner Rufe dem Lärm seiner Umgebung an. Foto: Frank Lehmann/Max-Planck-Institut

:Gecko ruft gegen simulierten Straßenlärm an

Seewiesen (dpa) Geckos können ihre Rufe an die Geräusche ihrer Umgebung anpassen. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie im oberbayerischen Seewiesen fanden beim Tokeh, einem nachtaktiven Gecko aus Asien, heraus, dass die Dauer seiner Rufe in lauter Umgebung zunimmt. mehr...

In Tiefkühlpizzen sollen in Zukunft weniger gesättigte Fettsäuren stecken. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

:Salz, Zucker und Fett: Fertigprodukte sollen gesünder werden

Was steckt eigentlich in der Quarkspeise? Im Kampf gegen «Dickmacher» will die Regierung Hersteller dazu bewegen, Zutaten zu verändern. mehr...

«Die Botschaft, wenn kein Feedback kommt, ist: Der Austausch mit dir ist für mich völlig bedeutungslos, und du als Mensch bist mir egal», sagt sagt Frank Vogelgesang, Professor für Personalpsychologie an der PFH Privaten Hochschule Göttingen. Foto: Nicolas Armer

:Ignorieren ist schlimmer als ein klares «Nein»

Basel (dpa) Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, negative Gefühle zu reduzieren. mehr...

Weiße Rothirsche stehen im Tierpark Sababurg im Reinhardswald in einem Gehege. Foto: Swen Pförtner

:Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen

Kassel (dpa) Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen. mehr...

Forscher des Senckenberg Forschungszentrums für Biodiversität in Frankfurt haben untersucht, woher die Tiere auf ihren Wanderungen wissen, wo Nahrung zu finden ist. Foto: Dai Kurokawa

:Wandernden Zebras dient die Erinnerung als Kompass

Frankfurt/Main (dpa) Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tiere dienen. mehr...

Aktionen und Events

Party oder Poker:Ready for take off - mit Eurowings

Party oder Poker? Mallorca oder Las Vegas? Ab dem 29. Mai haben Sie die Chance ein Partywochenende auf Mallorca oder eine Kurzreise nach Las Vegas zu gewinnen. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
Wetter in Unna
ANZEIGE
Heute 22° / 18° Morgen 21° / 12°
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook