Freitag, 17. November 2017
19. Mai 2017 um 22:10 Uhr

Wirtschaft : Fiat Chrysler will US-Dieselwagen umrüsten

Auburn Hills (dpa) Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler will in den USA gut 100 000 Dieselwagen umrüsten, bei denen der Verdacht der Abgasmanipulation besteht. Der Konzern legte den Umweltämtern EPA und Carb am Freitag entsprechende Pläne zur Genehmigung vor.
Die Zentrale von Fiat Chrysler in Auburn Hills, Michigan, USA. Foto: Rena Laverty/Illustration

Die Zentrale von Fiat Chrysler in Auburn Hills, Michigan, USA. Foto: Rena Laverty/Illustration

Fiat Chrysler hat zunächst die Zulassung für neue Jeep Grand Cherokee und Ram 1500 Pick-up-Trucks des Baujahres 2017 beantragt, in denen eine aktualisierte Version strittiger Programme zur Abgaskontrolle installiert wurde. Dieses Software-Update hofft der Konzern dann auch bei älteren Fahrzeugen der Modelle aufspielen und so seine rechtlichen Konflikte in den USA beilegen zu können.

Die Umweltbehörden hatten im Januar den Verdacht geäußert, dass neben Volkswagen auch Fiat Chrysler sogenannte Abschalteinrichtungen zur Manipulation von Stickoxidwerten eingesetzt hat. Gegen den Konzern, der auch in Europa der Abgas-Trickserei verdächtigt wird, laufen in den USA Zivilklagen, zudem ermitteln mehrere Behörden, unter anderem das Justizministerium.

Fiat Chrysler weist die Vorwürfe zurück und geht davon aus, sich mit seiner Abgastechnik im legalen Rahmen zu bewegen. Der Autobauer rechnet damit, dass die Umweltämter den nun unterbreiteten Umrüstungsplänen zustimmen. Der Antrag sei das Ergebnis monatelanger Verhandlungen. Der Konzern glaubt, damit auch den Weg für eine rasche Einigung mit der US-Justiz geebnet zu haben.


Das könnte Sie auch interessieren
Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, wird sein Amt niederlegen. Foto: Rolf Vennenbernd

:Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück

Berlin (dpa) Nach lähmender Debatte über zu spät abgegebene Steuererklärungen gibt der oberste Lobbyist der Sparkassen auf. Noch in diesem Monat legt er sein Amt nieder. Das Rumoren im Verband ist zu groß geworden. mehr...

Ryanair selbst zeigte am Freitag keine Verhandlungsbereitschaft. Foto: Niall Carson

:Cockpit will Tarifverhandlungen für deutsche Ryanair-Piloten

Frankfurt/Main (dpa) Gewerkschaften haben es bislang schwer beim Billigflieger Ryanair. Die Iren widersetzen sich auch dem jüngsten Versuch, wenigstens für die Crews in Deutschland einen tariflichen Rahmen zu schaffen. mehr...

Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER vor dem Spätsommer 2019 gilt als ausgeschlossen. Foto: Ralf Hirschberger

:Aufsichtsrat tagt zu BER-Ausbau

Berlin (dpa) Am Berliner Flughafen Tegel berät der Aufsichtsrat über die seit Jahren verzögerte Fertigstellung des neuen Hauptstadtflughafens in Schönefeld. mehr...

Ein Gerüst in Berlin. Foto: Paul Zinken/Illustration

:Weniger Wohnungen in Deutschland genehmigt

Wiesbaden (dpa) In vielen Städten wird es für Normalverdiener immer schwerer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Derweil werden deutlich weniger neue Wohnungen genehmigt. Die künftige Regierung soll helfen, fordern Immobilienverbände. mehr...

EZB-Chef Mario Draghi sieht noch keine Zinswende. Foto: Arne Dedert

:Draghi: Zeit noch nicht reif für Ende des billigen Geldes

Frankfurt/Main (dpa) Der EZB-Präsident sieht die Europäische Zentralbank noch nicht am Ziel. Darum schließt die Notenbank ihre Geldschleusen nur ganz langsam. Mancher würde sich ein klareres Signal wünschen. mehr...

Aktionen und Events

:Endlich Urlaub – mit alltours

Sie haben vor kurzem geheiratet und kein Geld mehr für die Flitterwochen? Die Schwiegermutter ist seit Wochen zu Besuch und Ihnen fällt die Decke auf den Kopf? Wir buchen Sie raus aus dem Alltag und schicken Sie zusammen mit alltours in die Sonne. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
Wetter in Unna
ANZEIGE
Heute / Morgen /
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook