Sonntag, 24. September 2017
19. Mai 2017 um 22:10 Uhr

Wirtschaft : Fiat Chrysler will US-Dieselwagen umrüsten

Auburn Hills (dpa) Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler will in den USA gut 100 000 Dieselwagen umrüsten, bei denen der Verdacht der Abgasmanipulation besteht. Der Konzern legte den Umweltämtern EPA und Carb am Freitag entsprechende Pläne zur Genehmigung vor.
Die Zentrale von Fiat Chrysler in Auburn Hills, Michigan, USA. Foto: Rena Laverty/Illustration

Die Zentrale von Fiat Chrysler in Auburn Hills, Michigan, USA. Foto: Rena Laverty/Illustration

Fiat Chrysler hat zunächst die Zulassung für neue Jeep Grand Cherokee und Ram 1500 Pick-up-Trucks des Baujahres 2017 beantragt, in denen eine aktualisierte Version strittiger Programme zur Abgaskontrolle installiert wurde. Dieses Software-Update hofft der Konzern dann auch bei älteren Fahrzeugen der Modelle aufspielen und so seine rechtlichen Konflikte in den USA beilegen zu können.

Die Umweltbehörden hatten im Januar den Verdacht geäußert, dass neben Volkswagen auch Fiat Chrysler sogenannte Abschalteinrichtungen zur Manipulation von Stickoxidwerten eingesetzt hat. Gegen den Konzern, der auch in Europa der Abgas-Trickserei verdächtigt wird, laufen in den USA Zivilklagen, zudem ermitteln mehrere Behörden, unter anderem das Justizministerium.

Fiat Chrysler weist die Vorwürfe zurück und geht davon aus, sich mit seiner Abgastechnik im legalen Rahmen zu bewegen. Der Autobauer rechnet damit, dass die Umweltämter den nun unterbreiteten Umrüstungsplänen zustimmen. Der Antrag sei das Ergebnis monatelanger Verhandlungen. Der Konzern glaubt, damit auch den Weg für eine rasche Einigung mit der US-Justiz geebnet zu haben.


Das könnte Sie auch interessieren
«Rettet unsere schwarzen Taxis!» Londoner Taxifahrer protestieren im Februar 2016 gegen Uber. Der Fahrdienst-Vermittler bekommt keine neue Lizenz für die britische Hauptstadt. Foto: Andy Rain

:Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London

London (dpa) Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die Behörden zu. mehr...

Eine Buchung bei Air Berlin ist nach Ansicht eines Verbraucherschützers derzeit nicht zu empfehlen. Foto: Christoph Schmidt

:Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung

Berlin (dpa) Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. «Es sind weder ein Monopol noch steigende Preise für Kunden zu befürchten», sagte Felix Methmann, Reiserechtsexperte beim Verbraucherzentrale Bundesverband. mehr...

JPMorgan Chase erzielte im ersten Halbjahr einen Überschuss von 11,8 Milliarden Euro. Foto: Justin Lane

:US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz

Frankfurt/Main (dpa) Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch nichts ändern. mehr...

Die E-Autolobby wehrt sich gegen den Vorwurf aus der Strombranche, Elektroautos seien eine Gefahr für das Stromnetz. Foto: Federico Gambarini

:E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz

Ingolstadt (dpa) Ist das Elektroauto eine Gefahr fürs Stromnetz? Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben. mehr...

Seit 1990 hat sich die Oberflächentemperatur der Ostsee um 1,5 Grad Celsius erhöht. Foto: Jens Büttner

:Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen

Berlin (dpa) Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch zurückgehen. mehr...

Aktionen und Events

Wunscherfüller:Das WestLotto Glücksticket

Im September werden Sie zum Wünscherfüller und machen einen besonderen Menschen besonders glücklich – mit dem WestLotto Glücksticket. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
Wetter in Unna
ANZEIGE
Heute 19° / Morgen 18° /
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook