Freitag, 28. Juli 2017
12. Januar 2017 um 11:20 Uhr

Wirtschaft : Großbank UBS scheitert mit Klage gegen Milliarden-Kaution

Straßburg/Basel (dpa) Die Schweizer Großbank UBS ist mit einer Klage gegen eine Milliarden-Kaution aus einem französischen Strafverfahren gescheitert. Die Summe sei verhältnismäßig, entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.
UBS soll vermögenden Franzosen bei der Hinterziehung von Steuern geholfen haben. Die Bank weist die Vorwürfe zurück. Foto: Ennio Leanza

UBS soll vermögenden Franzosen bei der Hinterziehung von Steuern geholfen haben. Die Bank weist die Vorwürfe zurück. Foto: Ennio Leanza

Die französische Justiz hatte die Bank 2014 verpflichtet, eine Kaution von 1,1 Milliarden Euro zu zahlen. Hintergrund sind steuer- und strafrechtliche Ermittlungen. Das Geldinstitut soll vermögenden Franzosen bei der Hinterziehung von Steuern geholfen haben. Die Bank weist die Vorwürfe zurück.

Vor dem Menschenrechtsgerichtshof hatte sich die UBS über die Höhe der Kaution beschwert. Das Unternehmen sah darin einen Verstoß gegen die Eigentumsfreiheit und die Unschuldsvermutung. Auf diese Garantien der Menschenrechtskonvention können sich auch Unternehmen berufen.

Die Straßburger Richter folgten dem nicht. Die Kaution sei lediglich vorläufig und damit keine Vorverurteilung. Und die Höhe der Summe sei von der französischen Justiz gründlich geprüft worden. So seien das Ausmaß der Vorwürfe, der potenzielle Schaden und die Höhe einer denkbaren Geldbuße sowie die finanziellen Ressourcen der Bank berücksichtigt worden (Beschwerde-Nr. 29778/15).

In ihrer Entscheidung erinnerten die Richter daran, dass es in Europa wachsende und berechtigte Bedenken gegenüber Wirtschaftsstraftaten durch sozial inakzeptables Verhalten gebe und dass es schwierig sei, diese Delikte zu ahnden. Mit einer Kaution könne sichergestellt werden, dass Beschuldigte während eines Verfahrens anwesend sind und eine mögliche Geldstrafe sowie Schäden beglichen werden.


Das könnte Sie auch interessieren
Im neuen Luftreinhalteplan, den das Verwaltungsgericht Stuttgart prüft, stehen verschiedene Varianten von Fahrverboten ab 2018 für viele Diesel mit einer Abgasnorm unterhalb von Euro 6. Foto: Hendrik Schmidt

:Mit Diesel-Nachrüstung Fahrverbote verhindern?

Stuttgart (dpa) Die Autoindustrie dürfte heute gespannt nach Stuttgart schauen. Von einem Urteil des Verwaltungsgerichts hängt maßgeblich ab, ob sich Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge noch abwenden lassen. Ein Modell des heimischen Herstellers Porsche muss zurückgerufen werden. mehr...

Beschäftigte im Einzelhandel demonstrieren in Stuttgart für eine Lohnerhöhung. Foto: Khang Nguyen

:Mehr Geld für Einzelhandels-Beschäftigte im Südwesten

Korntal-Münchingen (dpa) Sechs Runden haben die Verhandlungspartner gebraucht, nun steht der Tarifabschluss für den Einzelhandel in Baden-Württemberg. Für die übrigen Bezirke in ganz Deutschland könnte er Signalwirkung haben. mehr...

Zahlreiche neue Porsche Cayenne auf dem Gelände des Porsche Werks in Leipzig. Für 22 000 Fahrzeuge vom Typ Cayenne 3 Liter TDI müssen in die Werkstatt. Foto: Jan Woitas

:Zulassungsverbot für Porsche Cayenne wegen Diesel-Software

Berlin (dpa) Erst Volkswagen, dann Audi, nun Porsche: Auch beim Geländewagen Cayenne ist eine illegale Abschalttechnik bei der Abgasreinigung aufgetaucht. Das hat nun sogar Folgen für die Produktion weiterer Fahrzeuge. mehr...

Amazon-Chef Jeff Bezos soll laut Forbes der reichste Mensch der Welt sein. Foto: Michael Nelson

:«Forbes»: Amazon-Chef Bezos jetzt reichster Mensch der Welt

New York (dpa) Amazon-Chef Jeff Bezos hat Microsoft-Gründer Bill Gates als reichsten Mensch der Welt abgelöst. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die Milliardärs-Liste des «Forbes»-Magazins. mehr...

Obwohl die Zahl der Fluggäste im Vergleich zum Vorjahr von 17,6 auf 18,5 Millionen stieg, ging der Umsatz bei Etihad von 9,0 Milliarden auf 8,36 Milliarden Dollar zurück. Foto: Markus Scholz

:Air Berlin und Alitalia reißen Etihad in die roten Zahlen

Abu Dhabi (dpa) Die arabische Fluggesellschaft Etihad hat wegen der Schieflage von Air Berlin und Alitalia sowie anderer Probleme einen Milliardenverlust erlitten. mehr...

Aktionen und Events

Aktion:Der Sommer-Geldregen

Der Sommer-Geldregen - das Spiel mit der 25.000 Euro-Chance rettet Ihren Sommer. Ab dem 26. Juni geht es wieder los! mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
Wetter in Unna
ANZEIGE
Heute 23° / 16° Morgen 24° / 19°
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook