News Bönen Bergkamen Unna Kamen Selm Lünen Holzwickede Fröndenberg Schwerte Unna
Sonntag, 22. April 2018
09. April 2018 um 20:55 Uhr

Fußball : BVB nach Sieg über VfB mit neuem Mut ins Derby

Dortmund (dpa) Aufatmen beim BVB: Nach der 0:6-Schlappe in München zeigt das Dortmunder Team eine positive Reaktion. Die starke zweite Halbzeit lässt für das Revierderby beim FC Schalke hoffen.
Dortmunds Michy Batshuayi jubelt über seinen Treffer zum 2:0 in Richtung der Fans. Foto: Bernd Thissen

Dortmunds Michy Batshuayi jubelt über seinen Treffer zum 2:0 in Richtung der Fans. Foto: Bernd Thissen

Kaum war der Schlusspfiff ertönt, nahmen die Fans auf der Dortmunder Südtribüne ihr Team nochmals in die Pflicht. «Wir wollen den Derbysieg», skandierten sie mit Blick auf den prestigeträchtigen Revier-Klassiker beim FC Schalke am kommenden Sonntag.

Das 3:0 (1:0) der Borussia über den erstmals mit Trainer Tayfun Korkut geschlagenen VfB Stuttgart machte Mut für den Showdown um Rang zwei in der Fußball-Bundesliga.

Allerdings fiel der Sieg schwerer, als es das Ergebnis besagt. Erst ein Duseltreffer von Christian Pulisic hauchte der Borussia neues Leben ein. «25 Minuten hat man den Rucksack nach dem 0:6 von München gespürt. Mit der Führung haben wir dann Selbstvertrauen bekommen», befand BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Alle Sorgen, dass die peinliche Schlappe beim FC Bayern den wankenden BVB endgültig aus der Spur bringen könnte, erwiesen sich als unbegründet. Dazu trug vor allem Angreifer Pulisic bei. Der Schuss des US-Nationalspielers aus der Rechtsaußen-Position, der wohl als Flanke gedacht war, senkte sich in den hinteren Torwinkel und bescherte die glückliche Führung. «Manchmal braucht man so ein Tor, damit es wieder flutscht», sagte Mittelfeldspieler Nuri Sahin: «In der 2. Halbzeit haben wir uns freigeschwommen.»

Seinen kuriosen Treffer kommentierte Pulisic mit einem Augenzwinkern. «Natürlich war es geplant», scherzte er, stellte aber schon im nächsten Satz klar, dass viel Glück im Spiel war. «Eigentlich wollte ich den Ball auf den zweiten Pfosten schlagen. Zunächst habe ich gar nicht geglaubt, dass er drin war.»

Wie von schweren Lasten befreit spielte der BVB danach auf und kam durch den bereits siebten Saisontreffer von Neuzugang Michy Batshuayi (48.) sowie Maximilian Philipp (59.) zu einem am Ende verdienten Sieg. Die positive Reaktion seiner Mannschaft, mit der sie den Abstand zum Tabellenzweiten FC Schalke auf einen Punkt verkürzte, sorgte bei BVB-Trainer Peter Stöger für große Erleichterung: «Man hat gesehen, dass es nicht ganz einfach war, nach dem Spiel in München mit der Situation umzugehen. Aber mit der 2. Halbzeit sind wir sehr zufrieden.»

Doch im Team des Siegers gab es auch Verlierer. So schmorte der in München schwache Mario Götze über die gesamte Spieldauer auf der Ersatzbank. Stattdessen wechselte Stöger in der Schlussphase Jungprofis wie den erst 18 Jahre alten Jadon Sancho und den noch ein Jahr jüngeren Sergio Gomez ein. Das dürfte die Chance von Götze auf einen Platz im deutschen WM-Kader kaum verbessert haben. «Wir haben keinen Handlungsbedarf auf den Positionen gesehen», antwortete Stöger auf Fragen nach den Reservistenrollen von Götze und des weiteren WM-Kandidaten Julian Weigl. Dagegen stehen die Chancen für Marco Reus weiterhin gut. Der Nationalspieler feierte ein ordentliches Comeback.

Erstmals in seiner seit Ende Januar währenden Amtszeit als neuer VfB-Coach ging Tayfun Korkut leer aus. Nach zuvor acht Spielen ohne Niederlage zog sein Team den Kürzeren. Angesichts der starken Vorstellung in der 1. Halbzeit konnte der Wolf-Nachfolger das fehlende Erfolgserlebnis halbwegs verschmerzen. «Was wir mitnehmen, dass wir diese Niederlage nicht überbewerten, genau wie wir die Siege vorher nicht überbewertet haben», kommentierte er: «Ich weiß, was die Mannschaft heute geleistet hat.»


Das könnte Sie auch interessieren
Nationalspieler unter sich: Leverkusens Jonathan Tah (l) versucht BVB-Profi Marco Reus am Pass zu hindern. Foto: Ina Fassbender

:Auf Champions-League-Kurs: Dortmund überrennt Leverkusen

Dortmund (dpa) Der BVB hat sich für den schwachen Derby-Auftritt rehabilitiert. Im direkten Duell um einen Champions-League-Platz wird Bayer Leverkusen deutlich bezwungen. Marco Reus glänzt als Doppel-Torschütze. Eine andere Dortmunder Stammkraft wurde vom Trainer nicht berücksichtigt. mehr...

Leipzigs Timo Werner (M) sieht sich einer Hoffenheimer Übermacht gegenüber. Foto: Jan Woitas

:Kampf um Champions League: Hoffenheim demontiert RB Leipzig

Leipzig (dpa) Mit hängenden Köpfen schlichen die Leipziger Spieler in die Fankurve - und wurden dort von den RB-Anhängern gefeiert. Jubeln durften aber nur die Hoffenheimer. mehr...

Stuttgarts Torjäger Mario Gomez (l) schirmt den Ball vor dem Bremer Theodor Gebre Selassie ab. Foto: Andreas Gebert

:Stuttgart macht gegen Werder Klassenerhalt perfekt

Stuttgart (dpa) Jetzt ist auch rechnerisch alles klar: Mit einem 2:0 gegen Werder Bremen macht der VfB Stuttgart eine weitere Saison in der Bundesliga perfekt. Gegen schwache Gäste überzeugt der VfB erstmals auch mit ungewohnten Qualitäten. mehr...

Der Berliner Peter Pekarik (l) und Frankfurts Aymen Barkok beim Kampf um den Ball. Foto: Frank Rumpenhorst

:Herber Rückschlag für Frankfurt zuhause gegen Hertha

Frankfurt/Main (dpa) Frankfurt hat den Schwung vom erneuten Einzug ins Pokal-Endspiel nicht mitnehmen können. Die Niederlage gegen Hertha BSC ist ein herber Rückschlag im Kampf um einen internationalen Startplatz. Für zusätzlichen Frust sorgt der Videobeweis. mehr...

Hannovers Miiko Albornoz (r) ist vor Bayern-Torschütze Thomas Müller am Ball. Foto: Swen Pförtner

:Bayern bereit für Real - Unruhe um Heldt in Hannover

Hannover (dpa) Die Bayern sind bereit für Real Madrid. Die Bundesliga-Partie in Hannover war für den deutschen Meister erneut nur eine leichte Übung. Jetzt zählt es am Mittwoch. mehr...

Aktionen und Events

Mitbäcker gefunden:Das Antenne Unna-Brot

Mit Körnern? Mit harter oder weicher Kruste? Wir haben das perfekte Antenne Unna-Brot gebacken. Ab Montag könnt Ihr es probieren. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
Wetter für Unna
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook