News Bönen Bergkamen Unna Kamen Selm Lünen Holzwickede Fröndenberg Schwerte Unna
Samstag, 20. Januar 2018
13. September 2017 um 19:00 Uhr von Von Ulrike John, dpa

Sport : Nagelsmann entschuldigt sich für Bayern-Flirt

Zuzenhausen (dpa) Julian Nagelsmann tut mit seinen pointierten und oft humorvollen Aussagen dem Profifußball gut. Nach seiner öffentlich gemachten Vision mit einem Job beim FC Bayern, muss der Hoffenheimer Coach allerdings etwas zurückrudern.
Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat sich bei Carlo Ancelotti entschuldigt. Foto: Uwe Anspach

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat sich bei Carlo Ancelotti entschuldigt. Foto: Uwe Anspach

Julian Nagelsmann hat sich vor der Europa-League-Premiere von 1899 Hoffenheim für seine Interview-Aussagen zu einer möglichen Zukunft beim FC Bayern München entschuldigt.

«Das hat eine größere Rolle gespielt, als von mir gewollt. Tut mir leid, dass diese Aussagen von mir so große Wellen geschlagen haben», sagte der Chefcoach des Bundesligisten gleich zu Beginn einer Pressekonferenz des Bundesligisten vor dem ersten Gruppenspiel gegen Sporting Braga.

«Das war keine Bewerbung von mir und hatte null aktuellen Bezug», erklärte Nagelsmann weiter. Er habe Bayern-Trainer Carlo Ancelotti eine SMS geschrieben, «falls er nur die Überschriften liest. Das ist aus der Welt und abgehakt.» Und: Er habe höchsten Respekt vor dem Italiener: «Er hat mehr Titel gewonnen, als ich Unterhosen oder Poloshirts im Schrank habe.»

In dem Eurosport-Interview hatte Nagelsmann unter anderem gesagt: «Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle.» Über einen Wechsel des 30-Jährigen zum deutschen Meister war in den vergangenen Monaten schon öfter spekuliert worden. Nagelsmann, der bei Hoffenheim einen Vertrag bis 2021 hat, hatte auch bestätigt, dass er in München ein Haus baut.

«Ich versuche einfach, ehrlich zu sein und meine Gedanken zu äußern», sagte er. Es ginge ihm unter anderem auch um eine seriöse Lebensplanung als Familienvater. «Viele von denen, die mir eine Initiativbewerbung unterstellen, sind die gleichen, die bemängeln, dass man im Fußball immer nur nahezu identische Aussagen oder nur Floskeln hört», erklärte er.

Mehr als der Gegner aus Portugal war die vergangenen Tage der FC Bayern ein Thema rund um die Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim und das Trainingsgelände von Zuzenhausen. Zum einen hallt noch der 2:0-Triumph der TSGgegen das Starensemble nach, zum anderen war da der unverhohlene Flirt des Trainer-Aufsteigers mit dem Branchenführer.

Nagelsmann hat zwar einen Vertrag im Kraichgau bis 2021, der Kontakt mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß besteht schon länger. «Dass er bei uns nicht in Rente gehen wird, ist uns bewusst. Die immer wieder aufflammenden Spekulationen über seine Zukunft nehmen wir gelassen und mit einer gewissen Routine zur Kenntnis», sagte Hoffenheims Geschäftsführer Hansi Flick der «Bild»-Zeitung.


Das könnte Sie auch interessieren
Lindsey Vonn siegte bei der Abfahrt in Cortina d'Ampezzo. Foto: Alessandro Trovati

:Ski-Star Vonn gewinnt zweite Abfahrt in Cortina

Cortina d'Ampezzo (dpa) Lindsey Vonn hat die Abfahrt von Cortina d'Ampezzo gewonnen und mit ihrem 79. Sieg im alpinen Ski-Weltcup weiter Boden gut gemacht auf Rekordchampion Ingemar Stenmark. Nach diesem Triumph fehlen der Amerikanerin noch sieben Erfolge zur Bestmarke des Schweden. mehr...

Angelique Kerber besiegte Maria Scharapowa klar in zwei Sätzen. Foto: Vincent Thian

:Kerber im Achtelfinale der Australian Open

Melbourne (dpa) Angelique Kerber hat das Duell mit Maria Scharapowa klar für sich entschieden und nach einer beeindruckenden Vorstellung das Achtelfinale der Australian Open erreicht. Die 30 Jahre alte Kielerin ließ ihrer russischen Gegnerin keine Chance und gewann in 64 Minuten 6:1, 6:3. mehr...

Alexander Zverev zerstörte während des Spiels seinen Tennisschläger. Foto: Julian Smith

:Zverev bei Australian Open überraschend gescheitert

Melbourne (dpa) Als Alexander Zverev im fünften Satz mit 0:3 in Rückstand gerät, zertrümmert er seinen Schläger auf dem Betonboden. Deutschlands bester Tennisspieler muss sich in der dritten Runde der Australian Open geschlagen geben. Alle deutschen Herren sind damit raus. mehr...

Für Maximilian Marterer sind die Australian Open beendet. Foto: Ng Han Guan

:Marterer in Melbourne nach hartem Kampf ausgeschieden

Melbourne (dpa) Maximilian Marterer hat das erste Grand-Slam-Achtelfinale seiner Karriere verpasst. Der 22 Jahre alte Tennisprofi aus Nürnberg musste sich bei den Australian Open in der dritten Runde dem Amerikaner Tennys Sandgren mit 7:5, 3:6, 5:7, 6:7 (5:7) geschlagen geben. mehr...

Rune Dahmke soll die DHB-Auswahl verstärken. Foto: Sebastian Gollnow

:Europameister Dahmke kehrt ins DHB-Team zurück

Varazdin (dpa) Die deutschen Handballer nehmen mit Blick auf das Topspiel gegen Olympiasieger Dänemark am Sonntag (18.15 Uhr) einen weiteren Spielertausch vor und holen Europameister Rune Dahmke zurück. mehr...

Aktionen und Events

Aktion:10.000 für 10 – der Tausch deines Lebens

Egal, ob beim Bäcker eures Vertrauens, an der Supermarktkasse oder beim Tanken. Ab sofort solltet Ihr auf eure 10 Euro-Scheine achten und sie am besten nicht mehr aus der Hand geben. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
Wetter für Unna
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook