Samstag, 23. September 2017
10. Januar 2017 um 17:50 Uhr

Musik-News : Spotify macht Obama Jobangebot

Stockholm (dpa) In wenigen Tagen endet seine Amtszeit. Aber der scheidende US-Präsident hat schon Aussichten auf einen neuen Job.
Barack Obama verlässt das Weiße Haus. Foto: Manuel Balce Ceneta

Barack Obama verlässt das Weiße Haus. Foto: Manuel Balce Ceneta

Noch-US-Präsident Barack Obama (55) soll kürzlich laut Medienberichten gewitzelt haben, dass er nach seinem Job im Weißen Haus auf eine Anstellung bei Spotify hoffe.

Nun sucht der schwedische Musikstreaming-Dienst per Online-Anzeige nach einem «Präsidenten der Playlisten» - mit einem wie zufällig genau auf Obama zugeschnittenen Profil. Spotify-Geschäftsführer Daniel Ek machte den Politiker schon einmal per Twitter darauf aufmerksam.

Die Anforderungen: Bewerber müssen unter anderem mindestens acht Jahre eine hoch angesehene Nation geleitet haben und Träger des Friedensnobelpreises sein. Gerngesehen sei es auch, wenn schon einmal der Rapper Kendrick Lamar auf der Geburtstagsparty des Anwärters gesungen habe. All diese Kriterien treffen auf Obama zu.

Dafür winkt laut Ausschreibung die Aufgabe, eigene Playlisten zusammenzustellen. Erfahrung im Songs-Aussuchen hat Obama jedenfalls: Er stellte mehrfach Listen zusammen, darunter eine mit seinen liebsten Sommerhits, der rund 90 000 Menschen folgen.

Medienberichten zufolge soll der scheidende Präsident kürzlich gegenüber dem ehemaligen schwedischen Botschafter Mark Brzezinski gesagt haben: «Ich warte noch immer auf meinen Job bei Spotify... Denn ich weiß, ihr alle liebt meine Playlisten.»


Das könnte Sie auch interessieren
Alexa Feser ist «Keychange»-Botschafterin. Foto: Britta Pedersen

:Hat die Musikbranche ein Frauenproblem?

Berlin (dpa) Ob auf Festivals, in den Charts oder auf Preisverleihungen: Die Musikwelt wird von Männern dominiert. Und auch hinter den Kulissen herrscht Frauenmangel. Eine Initiative soll nun Abhilfe schaffen. mehr...

The Killers haben sich verändert - sind älter geworden. Foto: Universal Music/Anton Corbjin

:The Killers kommen «Wonderful Wonderful» zurück

London (dpa) Mit eingängigen Rock- und Popsongs wie «Mr. Brightside» oder «Human» feierten die Killers Welthits. Auf ihrem neuen Album präsentiert sich die Band aus Las Vegas älter, persönlicher und melancholischer. Aber die Killers beweisen auf «Wonderful Wonderful» auch Sinn für Humor. mehr...

Der Musiker Herbert Grönemeyer spricht in Hamburg über das Thema «Musik bewegt - Wie geht Haltung?». Foto: Axel Heimken

:Grönemeyer: «Musik ist für mich bis heute politisch»

Hamburg (dpa) Wieviel Haltung steckt in der Musik? In Hamburg diskutierten Künstler und Vertreter von Hilfsorganisationen über soziales Engagement. Für Herbert Grönemeyer ist Musik bis heute politisch - scharfe Kritik übte der Sänger an Kanzlerin Merkel. mehr...

Midnight Sister sind kunterbunt und ein bisschen schräg. Foto: Nicky Giraffe

:Midnight Sister: Verspielter Patchwork-Pop

Berlin (dpa) Popmusik ist oft arg vorhersehbar. Umso schöner, wenn plötzlich zwei vorher unbekannte Individualisten wie Midnight Sister mit einem mutigen Melodien-Patchwork daherkommen. mehr...

Maria Aljochina war zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt worden. Foto: Boris Roessler

:Rasender Protest: Pussy Riot in Frankfurt

Frankfurt/Main (dpa) Nach einem Putin-kritischen «Gebet» in einer Moskauer Kirche wurden sie verhaftet, verurteilt - und weltberühmt. Inzwischen ist es still geworden um Pussy Riot. Aber wehe, einer gibt ihnen ein Mikro in die Hand. mehr...

Aktionen und Events

Wunscherfüller:Das WestLotto Glücksticket

Im September werden Sie zum Wünscherfüller und machen einen besonderen Menschen besonders glücklich – mit dem WestLotto Glücksticket. mehr...

Promotion

Anzeige
Mediathek
Wetter in Unna
ANZEIGE
Heute 18° / 10° Morgen 19° /
Blitzerhotline

Sie haben einen Blitzer im Kreis Unna entdeckt? Dann melden Sie sich bei uns. Die folgende Nummer erreichen Sie kostenlos aus dem deutschen Festnetz.

0800 / 5 777 988
Fotostrecken
Facebook